Mayatagesenergie – Vergebung und die Weiblichkeit

Heute, am 09. Mai 2020 herrscht im spirituellen Mayakalender die Energie 9 Ajmaq .

Es ist der Tag der Weisheit der Ahnen und der Vergebung.

Heute ist ein wundervoller Tag um tief in uns zu gehen und zu schauen: Was habe ich anderen und mir selbst noch nicht vergeben? Heute ist ein kraftvoller Tag um Schuldgefühle ziehen zu lassen und uns selbst zu vergeben. Ajmaq steht ebenfalls für die Weisheit der Ahnen –lassen wir diese Kraft wieder in unserem Leben wirken! Ajmaq ist repräsentiert durch die weise Eule.

Verbunden mit Ajmaq kann heute Vergebung geschehen, es ist wieder möglich, in die Ganzheit zu kommen, auch dort, wo wir es nicht für möglich hielten.

Heute können wir vergeben: Uns und anderen.

Ton 9 ist der Ton des Lebens und des Göttlich Weiblichen.

Heute ist ein wunderbarer Tag um zu reflektieren:  Was ist noch in mir ein tiefer weiblicher Schmerz? Was ist meiner weiblichen Ahnenlinie noch nicht erlöst? Was habe ich mir selbst noch nicht vergeben? Was hält mich noch fest und davon ab, frei zu sein und meinen Weg zu gehen?

Es ist ein Tag um die weiblichen Ahnen zu rufen, den tief verwurzelten Missbrauch an der Weiblichkeit zu vergeben und die Weisheit des Urweiblichen in unser Leben zu rufen!

Durch Vergebung können wir heute in die Vollständigkeit  kommen – mache deine eigene Zeremonie, schreibe alles was dich noch belastet und festhält, alles was du dir selbst und anderen noch nicht vergeben konntest, auf einen Zettel. Wer und was hat dich verletzt? Was tut dir noch weh? Nimm auch den Schmerz deiner Ahninnen mit in diese Zeremonie. Wenn wir wirklich in unsere Einheit kommen möchten, ist es wichtig, die Opfer- Täter- Rolle hinter uns zu lassen. Geh in dich und schau dir beide Seiten an. Das ist schmerzhaft und doch so befreiend. Übergib den Zettel einem kleinen Feuer in einer Schale. Atme dabei bewusst alles aus dir heraus. 

Wir bitten heute ebenfalls Mutter Erde um Vergebung für all unsere Unachtsamkeit ihr gegenüber.


Bevor wir nicht wahrhaft vergeben haben, sind wir nicht frei. Am schwersten fällt es, uns selbst zu vergeben. Auch unsere Schuldgefühle übergeben wir heute Ajmaq.

Heute entzünden wir eine Kerze oder Feuer, um in uns zu gehen und der Flamme und Ajmaq zu erlauben, Vergebung geschehen zu lassen, sowie um unsere Ahnen zu ehren und unser Karma zu lösen.

Alles Liebe,

Alicia Kusumitra

www.kusumitra.de

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.