Die kosmische Drachenkraft und die Prophezeiung der Einheit

Liebe/r,

seit gestern sind wir zurück aus dem Urwald von Guatemala.

Zurück von der Jaguarkraft und den uralten Tempeln mit vielen neuen Botschaften und Weisheiten, die wir hier von den Kraftorten und in den heiligen Zeremonien empfangen durften.

Ich habe dir an meinem letzten Abend noch ein Video aufgenommen, um auch dich an der großen Transformation teilhaben zu lassen!

Das Video findest du weiter unten in dieser Email.

Die letzten Wochen ist unglaublich viel geschehen. Es wurde unvorstellbar viel geöffnet – für das gesamte Kollektiv. 

Alle Menschen, die ein klares JA zu ihrem Weg der Bestimmung in die Welt hineinrufen und diese klare JA auch wahrhaftig aus ihrem Herzen kommt, öffnen nicht nur ihren Weg, sondern auch den Weg der neuen Zeit!

Und es wird spürbarer! Und auch sichtbarer!

Die Energie des Festivals war bewusstseinsöffnend. Viele hunderte von Menschen wurden von den Ältesten energetisch gerufen und zusammengeführt. 

Es geschah etwas, was noch nie zuvor geschah:

Wir durften euch mit an die heiligen Plätze die Maya mitnehmen, die noch kein Weißer betreten hat! Verborgene Plätze der Ältesten!

Wir tauchten tief in das uralte Wissen auf so vielen Ebenen und flossen mit der Kraft von Ixcacao! Wir sahen uns mit den bedingungslos liebenden Augen der Kakaogöttin und der Großmutter Hebamme.

Wir konnten die Kraft unserer Herzen und Schoßräume sehen und erkennen! Die Kraft von der wir so lange getrennt waren!

Es ist nicht möglich, diese Kraft, die wir in der Zeremonie durch unsere Verbindung, unseren Seelenblick verstärkten, mit Worten auszudrücken! Es war die Kraft der Einheit und der bedingungslosen Liebe, die in unserem Kreis fließen durfte.

So gehalten und gestärkt machten wir uns dann auf die weitere Reise in den Urwald von Zentral- und Nordguatemala.

Und die gesamte Reise war geführt von der Kraft des weißen Weges – der Weg der Seelenbestimmung und Menschheitsbestimmung.

Ja Herausforderungen begegneten uns auf dieser Einweihungsreise – aber Herausforderungen lassen uns wachsen – wenn wir ihnen in die Augen schauen und nicht vor ihnen weglaufen. 

In Hingabe und Verbundenheit gingen wir diesen Weg. 

Ich selbst bin gemeinsam mit Robert den Einweihungsweg vor vielen Jahren gegangen. Er war nicht leicht. 

Doch die Einweihung durch die Ältesten erinnerte uns an unseren Seelenauftrag und führte uns zurück in unsere Kraft. 

Und nicht nur das: Wir erkannten, dass wir inmitten all der Trennung, die wir in uns und auch in unserer Partnerschaft spürten, den Weg nur gemeinsam gehen konnten. 

Damals gab es Tage, an denen ich überzeugt war, es geht nur weiter, der Schmerz hört nur dann auf, wenn wir uns trennen. Doch die Ahnen und das heilige Feuer hatten eine andere Botschaft für uns: 

„Ihr seid dazu bestimmt, den Weg gemeinsam zu gehen.“ 

Diese Botschaft brachte damals großen Widerstand in mir hoch. Es forderte meine wahrhaftige Begegnung mit all dem Schmerz der Trennung in mir,  um wirklich daran zu wachsen und meine Kraft und Verbundheit zu erkennen. 

Ja der Weg der Einweihung ist der Weg der Erinnerung und der Transformation. Und dieser erfordert unglaublich viel Hingabe und Klarheit und Demut. 

Und genau das darf ich immer wieder auch bei unseren Schüler/innen erkennen, die wir begleiten dürfen. 

So auch auf der Einweihungsreise. 

Sie begann mit der Friedensbaumpflanzung und einem starken Regen. Bei diesem Regen  – einer Prüfung – liefen ca. die Hälfte der Teilnehmer/innen (fast schon panisch) zu ihren Rucksäcken und verließen damit sowohl den Zeremonialplatz, als auch die Zeremonie. 

Damit zeigte uns Mama Erde klar auf: Die alten Ängste, vor Krankheit, vor der Urkraft der Natur, vor der eigenen Kraft ist noch stark. 

Doch die Reise veränderte alles. 

Alle verloren die Angst vor dem Weg! 

Und wir gingen steile Abhänge hinauf und hinunter. Wir rutschten auf und durch den regengetränkten, matschigen Boden.

Bei einer unserer letzten Zeremonien regnete es noch stärker und der Regen wurde als Geschenk von Mutter Erde, als Reinigung und Heilung angenommen und erkannt! 

Ausnahmslos ALLE blieben im Regen und tanzten und sagen und freuten sich! Statt Angst war Vertrauen und Verbundenheit mit den Urkäften von Erde und Kosmos da! 

Wir alle feierten! Den Weg und die Einheit! Die Urkraft und die Verbundenheit! 

Und ja, genau dorthin hatte die Reise der Erinnerung uns alle geführt! 

Mann und Frau! Wir öffneten uns wahrhaftig füreinander und miteinander. 

Wir brachten den Schmerz zwischen uns zur Sprache. Wir begegneten diesem tiefen Schmerz der Trennung. 

Und wir durften erkennen: 

Wir sind gar nicht so unterschiedlich.

Wir alle, Mann und Frau, leiden unter der Trennung. Wir alle haben Angst vor unserer Kraft und unterdrücken diese deshalb schon so lange. Wir alle haben Angst vor Ablehnung und verstellten uns, um Liebe zu finden. 

Jeder und jede von uns nahm den Schmerz der anderen im Schoßraum auf. Jede und jeder von uns passte sich an und vergaß. 

Und jetzt ist die Zeit der Heilung! Jetzt dürfen wir wieder erkennen, dass wir einander brauchen. Dass wir hier sind, um Hand in Hand den Weg der neuen Zeit zu öffnen.

Ja, wir brauchen die urweibliche Kraft. 

Aber genau brauchen wir die urmännliche Kraft und vor allem die

Vereinigung dieser beiden Urkräfte. 

Und genau dabei unterstützt uns das Urwissen der Erde und die Urkraft des Kosmos. 

Und wir durften diese Urkräfte auf unserer Reise wieder in uns erinnern. 

Wir durften sie wieder spüren. 

Die Kraft der Urschlange von Mutter Erde erinnerte uns mit ihrer Medizin. Die Urkraft des Kosmos befruchtete uns, so dass die Schlange zum kosmischen Drachen wurde! 

Und genau die Vereinigung der Urkräfte in uns und in unserer Welt öffnet den heiligen Weg der Menschheit in die neue Zeit! 

Verbundenheit kehrt zurück und heilt die Trennung! 

Wir tanzten gemeinsam den Tanz der kosmischen Schlange und haben mit Klarheit in Verbundenheit die Entscheidung getroffen: 

Wir SIND die neue Zeit! Wir läuten sie ein! Jetzt! Das ist die Prophezeiung der Ahnen. 

Bist auch du dabei? 

Und wenn auch du noch tiefer an dieser Kraft teilhaben möchtest habe ich heute ein Urkraft Geschenk für dich! 

Du kannst noch nachträglich all die Zeremonien und Rituale aus dem Festival für den Wandel und den Frieden nacherleben! 

Mit einem Gutschein von 50 %! 

Unterstütze damit dich, die Welt und die Urvölker dieser Welt! 

Mit den Einnahmen unterstützen wir die Maya, Inka und Kogi! 

Aktiviere die Urkraft in dir durch das von ihnen erhaltenen Wissen und gib ihnen einen Ausgleich zurück! 

LINK 50 % Gutschein

Hier kannst du den 1000 % echten Mayakakao direkt aus dem Urwald von Guatemala erwerben, hergestellt auf die uralte, heilige Mayaart – mit Ixcacao Kraft!

So kannst auch du die bedingungslos liebende Kraft der Göttin erleben!  

Ixcacao – 100% Zeremonialkakao aus Guatemala SPEZIAL – Kusumitra

Alles Liebe,

Nana Alicia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please reload

Bitte warten...