Die Kraft des heiligen Feuers – die Wunder des Wandels

Liebe/r,

im Jahr 2012 sagte meine Lehrerin zu mir:

„Ihr habt den Auftrag das alte Wissen zurück nach Europa zu bringen und dort die heiligen Feuer wieder zu entzünden.“

Sie erklärte uns, dass hier in Guatemala, das Feuerherz der Erde stark und kraftvoll brennt, da die Maya noch immer täglich die heiligen Feuer entzünden und niemals ausgehen lassen.

Und das seit tausenden von Jahren!

Doch in Europa haben wir unsere Kraftorte, die Bedeutung des heiligen Feuers und auch unsere Kraft vergessen!

Heute, am Tag mit der Mayaenergie 7 K´at, möchten wir dich erinnern! K´at ist die Essenz des Feuers! Es ist die Fülle und die Fruchtbarkeit! Und auch die Kraft der Befreiung.

Ich habe dir im letzten Video versprochen, dass wir dir in den nächsten Tagen noch einige Videos freischalten!

Heute kommt das Video der heiligen Feuerkraft!

Und diese darf nun überall wieder erweckt werden! In Mama Erde und auch in dir!

Es ist die Zeit in deiner Kraft zu lodern!

Das heilige Feuer
verbindet
transformiert
erinnert
heilt

Im heutigen Video erfährst du von der Kraft des heiligen Feuers und warum es
das alte Wissen erhält
sehr viel Achtsamkeit benötigt
den Wandel bringt
dir hilft deine innere Fülle wieder zu entdecken

Ich bin sehr mit dem heiligen Feuer verbunden, vor allem seit mir vor vielen Jahren die Feuergöttin begegnete.

So möchte ich hier mit dir einige kraftvolle Feuergeschichten teilen:

In unserem Medizinfrauen- und Priesterinnenkreisen brennen seit zwei Wochen die Feuer – und Kerzen! Für eine unserer wundervollen Medizinfrauen! Sie geht durch eine große Transformation und wir unterstützen ihr Licht mit unserem Feuer!

In unserem Priesterinnenkreis brennt eine Kerze / das Feuer für eine Priesterin, die kurz vor der Geburt steht. Gestern hielten wir für sie eine Zeremonie im Tuj – dem Schoß der Erde.

Robert hütete das Feuer und wir Priesterinnen ließen in uns das Feuer der Urweiblichkeit lodern! Wir machten unsere Schoßräume ganz weit und umfingen, nährten und erinnerten unsere Schwester mit dem urweiblichen Feuer an die Urkraft der Geburt!

Es waren die Feuer der Kraftorte, die Robert und mich vor vielen Jahren an unsere Bestimmung erinnerten.

Meine Lehrerin sagt, die heiligen Feuer bringen immer die Wahrheit ans Licht.

Sie vermögen es jede Krankheit zu heilen und die Mauer des Ego einzubrechen – wenn Mensch sich öffnet.

Das größte „Wunder“, welches ich erlebte, war im Jahr 2009, als der Atitlán See – das Herz von Mutter Erde – fast starb. Kein Wissenschaftler glaubte an eine Umkehr.

Doch die Maya glaubten in ihre heiligen Feuer. Sie hielten 3 Tage und Nächte Zeremonien und dann geschah es:

Es begannen 3 Tage und Nächte von starkem Regen und das mitten in der Trockenzeit.

Der Regen (und natürlich die heiligen Feuer) rettete den See.

Bei einer Zeremonie an einem Kraftort in Guatemala regnete es bereits den gesamten Tag. Wir entzündeten das heilige Feuer und der Regen wurde stärker.

Das heilige Feuer wurde immer schwächer. Es sprach: „Lasst eure innere Feuerkraft wieder lodern und alles wird sich wandeln!“
Und so spürten wir das innere Feuer in uns und tanzten und sangen, so dass es stärker und stärker wurde!
Das heilige Feuer durch unsere Kraftaktivierung ebenso stärker!

Und der Regen wurde immer weniger, bis er stoppte und die Wolken hinfort zogen! Und das obwohl für den gesamten Tag Regen vorhergesagt war!


Ja, lasst uns die heiligen Feuer wieder entzünden! In uns und in der Welt!

So wünschen wir dir viel Erinnerung mit diesem heutigen Video:

Auch Ixcacao ist mit der Feuerkraft von Mutter Erde verbunden! Die Maya sagen, sie ist das Blut von Mama Erde. Sie erwärmt und nährt dein Herz und erinnert dich daran wieder zu fließen!

Momentan haben wir noch 70 Pakete verfügbar:

Ixcacao – 100% Zeremonialkakao aus Guatemala SPEZIAL – Kusumitra

Und in diesem Mayamonat von Tijax, der Obsidiankraft, haben wir eine Überraschung für dich!

Wir haben 60 Obsidianketten, handgefertigt und über dem heiligen Feuer gesegnet!

Du bekommst sie hier:

Obsidian

Alles Liebe,

Alicia Kusumitra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please reload

Bitte warten...